Mit Bewegung zur gewaltfreien Schule

Spielerische Gewaltprävention für Kinder

Wie kann Bewegung zu einer gewaltfreien Schule beitragen? Der Umgang mit starken negativen Gefühlen, wie Angst, Enttäuschung, Neid, Trauer und Wut, ist schwierig und stellt Heranwachsende vor eine Herausforderung. Diese Gefühle und ein konstruktiver Umgang damit sind wichtig für die Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit. Kinder benötigen eine verständnisvolle Begleitung, um aus den Gefühlen positiven Nutzen, wie u.a. Motivation, Leistungsfähigkeit oder Hilfsbereitschaft, zu ziehen. Nicht immer finden sich schnell Problemlösungen – Gefühle, die oft lange anhalten, müssen ausgehalten werden. Schon in der Kindheit ist sozial-kognitives Kompetenztraining gefragt. Es geht in einer gewaltfreien Schule u.a. um gewaltfreie Kommunikation, Konfliktlösekompetenz und einen interkulturellen Blick als Säulen eines vorurteilsfreien und positiven Miteinanders.

Verständlich und nachvollziehbar werden in dem Seminar „Mit Bewegung zur gewaltfreien Schule“ Beispiele aufgezeigt, wie in der Schule mit einfachen Bewegungsspielen die Konfliktfähigkeit als wichtige Lebenskompetenz gefördert und das Zusammensein harmonischer gestaltet werden kann. Grundschulpädagogen, Partner im Ganztag, Integrationskräfte sowie Bundesfreiwilligendienstleistende erhalten Informationen, wie sich die Thematik gut in den Alltag und wie sich Bewegung als Bestandteil zur gewaltfreien Erziehung in das Schulkonzept einbinden lassen.

Inhalte der Fortbildung

  • Verständnis von Aggressionen und Gewalt
  • Bewegungsimpulse zum Umgang mit Aggressionen und Konflikten
  • Anregungen zum spielerischen Erwerb von Konfliktfähigkeit
  • Gewaltprävention und Konfliktmanagement
  • Fallbeispiele und Lösungsstrategien

Ablauf und Organisation

  • Die Fortbildung kann als Teamfortbildung gebucht werden. Termine nach Vereinbarung.
  • Termine zur freien Anmeldung finden Sie über unsere Homepage www.haltungbewegung.de
  • Kosten: auf Anfrage
PDF

Ausschreibung zum Download

Die Ausschreibung der Fortbildung in PDF-Format finden Sie über nebenstehenden Button.

PDF
Email

Ihr Ansprechpartner

Dr. Ohle Wrogemann, Tel.: 06127. 99 99 270
Email
Bild zu Fobi gewaltfreien Schule