• Einfach bewegen(d)  - Lernräume brauchen Raum für Bewegung Die aktuelle Broschüre der BAG will Lehrkräften aber auch Schulraumgestaltern Anregungen für schulbauiche Veränderungen geben und auch Möglichkeiten aufzeigen, wie mit bereits vorhandenen Räumlichkeiten bewegende Unterrichtsgestaltung realisiert werden kann. Einzelexemplare sind kostenfrei erhältlich (innerhalb von Deutschland). Bei größeren Bestellungen werden Kosten für den Versand erhoben (je nach Gewicht).

    Hier können Sie die Broschüre als pdf Dokument runterladen.

  • ... "Kindern den Rücken stärken!" Mit dem Tag der Einschulung beginnt für Kinder ein neuer Lebensabschnitt.  Deshalb erscheint es uns sehr wichtig, schon im Kindesalter auf ergonomisch erforderliche Bedingungen und entwicklungsfördernde Verhaltensempfehlungen hinzuweisen. Der Schulranzen ist in erster Linie als eine  Belastung für den Kinderrücken zu sehen. Einerseits verbunden mit der Chance Entwicklungsprozesse zu fördern, andererseits auch mit der Gefahr einer Überlastung. Bei einer dem einzelnen Kind angemessenen Belastung und einem rückengerechten Trageverhalten unterstützt das Tragen des Schulranzens das Knochen- und Muskelwachstum. Bei einer Überlastung durch ein zu hohes Schulranzengewicht und / oder falschen Tragegewohnheiten kommt es zu dauerhaften Fehlhaltungen mit den oben beschriebenen Folgen. Wir Erwachsene sind aufgefordert, für eine gesunde Haltungsentwicklung unserer Kinder zu sorgen. Diese Broschüre soll eine kleine Hilfestellung sein.

    Hier können Sie die Broschüre nur als pdf Dokument runterladen.

  • Wieder lieferbar! 

    "einfach bewegen(d)  Gestaltung anregungsreicher Außenräume" Die BAG hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensräume von Kindern bewegungsanregender, und damit entwicklungsfördernder zu gestalten. Wir vertreten dezidiert den Standpunkt, dass die Lebensraumgestaltung (Verhältnisse) grundlegend dazu beiträgt, welche Verhaltensweisen täglich ausgelebt bzw. entfaltet werden können. Mit unserer Broschüre „einfachbewegen in anregungsreichen Freiräumen“ wollen wir deutlich hervorheben, dass einerseits eine besondere Qualität an die Anforderung von Freiräumen gestellt werden muss, damit andererseits die dadurch entstehenden Bewegungs-Qualitäten, den Prozess komplexer psychomotorischer und kognitiver Entwicklungsprozesse, ausreichend unterstützen können. Einzelexemplare sind kostenfrei erhältlich (innerhalb von Deutschland). Bei größeren Bestellungen werden Kosten für den Versand erhoben (je nach Gewicht).

    Hier können Sie die Broschüre als pdf Dokument runterladen.

  • Die BAG setzt sich vor dem Hintergrund veränderter kindlicher Lebenswelten sowohl für Produkte und Konzepte, als auch für qualitative Projekte und Initiativen ein, die dem Anspruch einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung gerecht werden. In Kooperation mit der „Bewegten Schule“ Niedersachsen zeichnet die BAG eben solche Produkte und Konzepte mit dem Qualitätssiegel „besonders entwicklungsfördernd“ aus, die Kinder in ihrem naturgegebenen Spiel-, Bewegungs- und Erkundungsdrang in vielfältigen, anregenden, spannenden und herausfordernden Situationen unterstützen. Diese Broschüre widmet sich den bisherigen Qualitätssiegelträgern, die mit ihren hochwertigen Angeboten den Bewegungsbedürfnissen der Heranwachsenden in hohem Maße gerecht werden und einen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklungsförderung leisten. Einzelexemplare sind kostenfrei erhältlich (innerhalb von Deutschland). Bei größeren Bestellungen werden Kosten für den Versand erhoben (je nach Gewicht).

    Hier können Sie die Broschüre als pdf Dokument runterladen.

  • Angebot!
    Anregungen zur Förderung motorisch und psycho-sozal auffälliger Kinder in Schule, Verein und Kindertagesstätte. Insgesamt 68 Praxisbeispiele zu den Inhalten:
    • Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit,
    • räumliche Orientierungsfähigkeit
    • Gleichgewichtsfähigkeit
    • Reaktionsfähigkeit
    • Rhythmusfähigkeit
    Produktdetails 176 Seiten Autoren: Peter Gaschler, Christa Lauenstein, Sandra Pförtner, Christoph Schieb
  • Angebot!
    Anregungen zur Förderung motorisch und psycho-sozial auffälliger Kinder in Schule, Verein und Kindertagesstätte. Insgesamt 79 Praxisbeispiele zu den Inhalten:
    • Vestibuläre Wahrnehmung
    • kinästhetische Wahrnehmung
    • taktile Wahrnehmung
    • visuelle Wahrnehmung
    • auditive Wahrnehmung und
    • supramodale Wahrnehmung
    Produktdetails 270 Seiten Autoren: Peter Gaschler, Christa Lauenstein, Sandra Pförtner, Christoph Schieb
  • Angebot!
    Anregungen zur Förderung motorisch und psycho-sozial auffälliger Kinder in Schule, Verein und Kindertagesstätte. 60 Unterrichtsbeispiele mit Variationen zu den Bereichen:
    • Den Körper erfahren
    • Sich entspannen
    • Material erfahren
    • Sich wagen
    • Selbstständig handeln
    • Kontakt aufnehmen und kooperieren
    • Sich einfühlen
    • Konflikte lösen
    Produktdetails 254 Seiten, Autoren: Dr. Peter Gaschler, Sandra Klimek, Christa Lauenstein
  • Angebot!
    Die Publikation setzt sich in den drei Kapiteln Kinder stärken, Entwicklungsfördernde Räume und Bewegungsanregungen praxisnah mit dem Thema Bewegung in der Kindertagesstätte auseinander. Das Buch beinhaltet unter diesen Gesichtspunkten Beiträge, die in der Zeitschrift Haltung & Bewegung veröffentlicht wurden. Die Veröffentlichung wendet sich in erster Linie an pädagogische Fachkräfte, die in Kindertagesstätten arbeiten; sie gibt Anregungen für mehr Bewegung in den Einrichtungen. Produktdetails 111 Seiten, Redaktion: Reinhard Liebisch, Inhaltsverzeichnis als PDF.  
  • Angebot!
    Auf über 200 Seiten erhalten Lehrkräfte, Übungsleiter/-innen sowie Erzieher/-innen motivierende Anregungen zur Bewegungsförderung von Kindern. Diesem neuen Buch liegt das erfolgreiche Konzept der Reihe "Tipps & Topps für eine ganzheitliche Bewegungsförderung im Grundschulalter" - Teil 1 und 2 zugrunde. Die 34 Beiträge verschiedener Autoren bieten eine Fülle von Praxisbeispielen, zu den Bereichen: Wahrnehmung/Psychomotorik * Koordination * Kondition * Übergewicht * Entspannung Produktdetails 204 Seiten Redaktion: Dr. Frank Obst